Keine hundertprozentige Sicherheit
US-Geheimdienste halten Osama-Band für echt

Die amerikanischen Geheimdienste halten die Tonband-Botschaft Osama bin Ladens für echt. Das sagte am Montag der stellvertretende Sprecher des Weißen Hauses, Scott McClellan.

dpa/HB WASHINGTON. Es gebe zwar keine hundertprozentige Sicherheit, aber die Experten gingen davon aus, dass es der Terroristenführer auf dem Band sei. Es sei auch sicher, dass das Band erst in den vergangen Wochen besprochen wurde.

Vergangene Woche hatte US-Präsident George W. Bush noch gesagt, die Analysen der Aufzeichnung dauerten an. Das Tonband war in der vergangenen Woche vom arabischen Fernsehsender El Dschasira ausgestrahlt worden und enthält Warnungen an die Adresse der USA und deren Verbündete im Anti-Terror-Kampf.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%