Keine Impulse durch Steuerreform.
Renten schließen fester

vwd FRANKFURT. Etwas fester haben sich die Kurse am deutschen Rentenmarkt am Freitag gezeigt. Die durchschnittliche Umlaufrendite fiel von 5,34 auf 5,31 % und die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe von 5,29 auf 5,25 %. Händler sprachen erneut von einem ruhigen Geschäft. Von der am Mittag verabschiedeten Steuerreform habe es keine Impulse gegeben. "Dazu liegt der Termin noch zu weit entfernt", so ein Marktteilnehmer. Tendenziell dürfte die Steuerreform jedoch die Inflationsgefahren erhöhen. Am Nachmittag würden zunächst die US-Erzeugerpreise analysiert.

Zur Kasse wurden elf Anleihen mit Abschlägen von bis zu 0,02 Prozentpunkten gezählt, ihnen standen 72 Gewinner mit einem Plus von bis zu 0,55 %punkten gegenüber. Die Bundesbank verkaufte Anleihen im Volumen von nominal 141,8 Mill. Euro, nachdem sie am Donnerstag noch Titel im Nominalwert von 119,0 Mill. Euro erworben hatte. Der REX ging mit 109,778 Prozent aus der Sitzung nach 109,64 % am Vortag.

Die zehnjährige Bundesanleihe mit einer Laufzeit bis Juli 2010 und einem Kupon von fünfeinviertel Prozent gewann 0,25 %punkte auf 99,99 Prozent. Die dreißigjährige Bundesanleihe mit einem 6,25-prozentigen Kupon stieg um 0,55 Prozentpunkte auf 111,15 %. Die Bundesobligation der Serie 135 mit fünf Prozent Kupon schloss um 0,09 Prozentpunkte höher mit 99,35 %. DEM-Auslandsanleihen zeigten sich freundlich, die Titel der Schwellenländer gut behauptet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%