Keine konkreten Hinweise auf Vorbereitung terroristischer Aktivitäten
Deutsche Sicherheitsbehörden in Alarmbereitschaft

Mit Beginn der Militäraktion der USA gegen Afghanistan wurden nach Informationen des Bundesinnenministeriums alle Sicherheitsbehörden in Deutschland in erhöhte Alarmbereitschaft versetzt. Es gebe aber keine konkreten Hinweise auf terroristische Anschläge in der Bundesrepublik, sagte ein Sprecher am Sonntagabend.

dpa/ddp BERLIN. Das Bundeskriminalamt, die Landeskriminalämter, das Bundesamt für Verfassungsschutz und die Landesverfassungsämter stünden in ständiger Verbindung.

In Berlin wurden an Botschaften und besonders gefährdeten Gebäuden zusätzliche Polizeikräfte zusammengezogen, sagte Senatssprecher Helmut Lölhöffel am Sonntagabend. Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) ließ sich von Innensenator Ehrhart Körting (SPD) am Abend über die Sicherheitslage in Berlin informieren. Für Montagfrüh rief er den Berliner Senat zu einer Sondersitzung zusammen.

Auch in Nordrhein-Westfalen wurden die Sicherheitsmaßnahmen erneut verstärkt. "Die Polizei in Nordrhein-Westfalen ist auf diese Situation vorbereitet gewesen, und alle notwendigen Maßnahmen sind sofort nach einem klaren Konzept eingeleitet worden", sagte NRW-Innenminister Fritz Behrens (SPD) in Düsseldorf. Dazu zähle unter anderem die weitere Verstärkung des Objektschutzes vor gefährdeten Einrichtungen. Eine besondere Gefahr für das bevölkerungsreichste deutsche Bundesland besteht nach Ansicht des Innenministers nicht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%