Keine Opfer
Bombenexplosion in Südspanien

In der südspanischen Küstenstadt Fuengirola ist am Freitag nach Polizeiangaben eine Autobombe explodiert. Ein Polizeisprecher teilte mit, es habe keine Verletzten gegeben.

Reuters MADRID. Ein anonymer Anrufer habe kurz vor der Explosion eine Warnung abgegeben, so dass der Tatort habe abgeriegelt werden können, sagte ein Polizeisprecher. Die Explosion habe sich gegen 07.00 Uhr MESZ ereignet. Das Auto mit dem Sprengsatz sei in der Nähe eines großen Hotels an der Hauptstraße zur Küste abgestellt gewesen.

Fuengirola ist ein Touristenzentrum bei Malaga, das vor allem von britischen Urlaubern bevorzugt wird. Über die Hintergründe des Anschlags wurde nichts bekannt. Die baskische Untergrundorganisation ETA hat allerdings wiederholt Tourismusziele angegriffen. Im etwa 200 Kilometer entfernten Sevilla wollten am Freitag die Staats- und Regierungschefs der Europäischen Union zusammenkommen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%