Keine Personenschäden
Erdbeben erschütterte Rheinland und Ruhrgebiet

Ein mittleres Erdbeben hat nach Angaben der Bundesanstalt für Geowissenschaften in Hannover am frühen Montagmorgen den Westen von Nordrhein-Westfalen erschüttert und nach ersten Polizeiangaben nur Häuser beschädigt.

rtr AACHEN/ DÜSSELDORF. "Das Zentrum des Bebens mit der Stärke von 4,8 auf der Richterskala liegt nördlich von Aachen in den Niederlanden", sagte Jörg Schlittenhardt von der Bundesanstalt für Geowissenschaften in Hannover. Nachbeben seien durchaus wahrscheinlich, doch angesichts der Stärke der morgendlichen Erschütterungen seien diese in der Regel kaum spürbar. Die Erdstöße seien im Großraum Aachen, Köln, Bonn bis hin ins Ruhrgebiet zu registrieren gewesen, hieß es bei der Erdbebenzentrale in Bensberg bei Köln. Die Polizeistationen im Großraum Aachen registrierten bis zum Vormittag vorerst nur Schäden an Häusern. "Das Zentrum des Erdstöße liegt bei Alsdorf nördlich von Aachen", sagte Schlittenhardt weiter. Hier stoßen das rheinische Schiefergebirge und das norddeutsche Flachland aneinander.

Es handele sich um ein Beben mittlerer Stärke. In den vergangenen Jahren seien in dieser Region immer wieder vereinzelt Erdstöße gemessen worden, sagte Schlittenhardt. Das Beben von Montag sei in seinem Ausmaß aber nicht mit den Erschütterungen von 1992 zu vergleichen. Damals lag die Magnitude des Bebens um die niederländische Stadt Roermond bei 5,9 auf der Richterskala. Damit war diese Erschütterung das stärkste Erdbeben in Mitteleuropa seit 1756. Der Schaden wurde damals in Deutschland und in den Niederlanden einen Schaden mit rund 150 Millionen Euro beziffert.

Nach Angaben der Polizeipräsidien in Bonn, Aachen und Köln hätten unmittelbar nach dem Beben zahlreiche Bürger angerufen und über Schäden an Häusern berichtet. So seien in der Nähe von Aachen an einem Hochhaus Risse in der Fassade bemerkt worden. Menschen seien offenbar nicht verletzt worden. Keine Schäden gab es nach Angaben eines Sprechers im Kernforschungszentrum Jülich. "Es hat gerappelt, aber der abgeschaltete Reaktor hat nicht reagiert", sagte der Forschungszentrumssprecher Peter Schäfer.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%