Keine Planungen für Übernahme durch Liberty Media
Primacom weist Übernahme-Berichte zurück

Der Mainzer Kabelnetzbetreiber Primacom hat einen Zeitungsbericht über eine bevorstehende Übernahme durch das US-Kabel-TV-Unternehmen Liberty Media zurückgewiesen. "Aus unserer Sicht ist da nichts dran, weil wir es weder planen noch aktiv mit Liberty sprechen", sagte Primacom-Sprecher Friedhelm Ortmann am Freitag.

dpa MAINZ. Die "Financial Times Deutschland" hatte unter Berufung auf US-Bankenkreise berichtet, das US-Kabelfernsehunternehmen Liberty Media stehe anscheinend kurz vor der Übernahme von PrimaCom. In den nächsten Tagen könnte bereits ein Angebot an die Aktionäre des Unternehmens ergehen, hieß es. Das am neuen Markt notierte Unternehmen ist einer der größten deutschen Kabelnetzanbieter.

Auf der Hauptversammlung am 28. August sollen die Gesellschafter des Mainzer Kabelnetzbetreibers über die Verschmelzung der Deutschland-Aktivitäten der niederländischen UPC abstimmen. Die Kabelnetzfirma UPC soll im Gegenzug seinen bisherigen Anteil auf eine Aktienmehrheit von 52 % aufstocken.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%