Keine Rennen bis Ende Mai
Jan Ullrich gesteht Fehler ein

Radprofi Jan Ullrich sucht in dieser Saison noch seine Form. Durch intensives Training will der 30-Jährige will sich der 30-Jährige fit für die Tour de France machen.

HB BERLIN. Rad-Olympiasieger Jan Ullrich hat erstmals Versäumnisse bei seiner Vorbereitung auf die diesjährige Tour de France eingestanden. «Ich habe es wohl unterschätzt, dass ich wieder ein Jahr älter geworden bin. Oder andersrum: Ich habe meinen Körper überschätzt», sagte der 30-Jährige der «Bild am Sonntag». So liege er derzeit «zwei, drei Kilo» über seinem optimalen Trainingsgewicht.

Dennoch bleibt Ullrich hinsichtlich seines angepeilten zweiten Toursiegs weiter optimistisch. «Ich habe im Winter viel Athletik trainiert und schwere Muskelmasse aufgebaut. Diese zusätzliche Kraft wird mir helfen, die Belastungen, die auf mich zukommen werden, besser zu überstehen.» Wichtig sei für ihn weiterhin nur die Frankreich-Rundfahrt. «Die will ich gewinnen. Dieses Ziel steht.»

Dass sich sein schärfster Rivale Lance Armstrong bereits in deutlich besserer Verfassung präsentiert, sei für ihn kein Grund zur Beunruhigung, so Ullrich weiter. «Ich stehe doch nicht zum ersten Mal vor dieser Situation. Armstrong ist ein ganz anderer Typ als ich.» Auch seine Absagen dürfe man nicht überbewerten. Ullrich: «So schlecht, wie ich jetzt gemacht werde, bin ich nicht. Ich habe nur nicht das Stehvermögen, um bei solchen Jagdrennen vorne mitzufahren.»

Statt Rennkilometer zu absolvieren wird Ullrich bis Ende Mai trainieren. «Jetzt kommt erstmal eine längere Trainingsphase. Wenn die Kondition stimmt, steige ich Ende Mai wieder ins Renngeschehen ein.»

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%