Keine Rezession erwartet
Ifo-Rückgang deutet schwaches viertes Quartal an

Volkswirte haben den erneuten Rückgang des ifo-Geschäftsklimaindex im September als Anzeichen für ein schwaches Wachstum im vierten Quartal 2002 gedeutet.

vwd FRANKFURT. Die Stimmung bei den Unternehmen in Westdeutschland habe sich wie erwartet erneut verschlechtert, erläuterte Ralph Solveen von der Commerzbank. Solveen verwies zur Begründung seiner Einschätzung auf die im Berichtsmonat leicht gestiegene Lagebeurteilung. Die Erwartungskomponente sei allerdings erneut gesunken. Insgesamt deute der Ifo-Index aber kein Abgleiten der deutschen Wirtschaft in die Rezession an, fügte der Commerzbank-Volkswirt hinzu. Vielmehr dürfte sich die Unternehmensstimmung bis zum Jahresende stabilisieren.

Ein Hoffungszeichen sei die Verbesserung des Geschäftsklimas im Verarbeitenden Gewerbe. Gerd Hassel von der ING-BHF-Bank nannte den Ifo-Rückgang ebenfalls wie erwartet. Auf Grund der Kriegsängste sei ein stärkerer Rückgang durchaus denkbar gewesen, meint er. Dies habe sich aber nicht bewahrheitet. Hassel teilt Solveens Einschätzung, dass das Stimmungsbarometer ein schwaches Wachstum für das vierte Quartal anzeigt.

Auch negatives Wachstum möglich

Denkbar sei auch ein negatives Wachstum, fügt er hinzu. Jedenfalls seien in den kommenden Monaten weiter schwache Ifo-Daten und schwache Auftragseingänge zu erwarten. Die Industrieproduktion dürfte ebenfalls "keine Höhenflüge" aufweisen, sondern eher flach bis abwärtsgerichtet ausfallen.

Bernd Weidensteiner von der DZ Bank betonte, mit ein wenig gutem Willen könne der Rückgang des September-Ifo auch als Stablilisierungsbewegung interpretiert werden. Die gegenwärtige Lagebeurteilung habe sich gefestigt, während die Erwartungskomponente auf Grund des schwachen konjunkturellen Umfelds und der Aktienmarktbaisse erneut rückläufig ausgefallen sei.

Weidensteiner rechnet angesichts der Daten mit einem schwachen mittelfristigen Wachstum. Bis Anfang 2003 dürfte sich die Wirtschaftsentwicklung kaum dynamisch gestalten, meinte er.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%