Keine Schwäche in Asien
SAP: Guter Start in USA, Skepsis in Europa

Nach den Worten des SAP-Finanzvorstandes Werner Brandt ist das Walldorfer Softwareunternehmen in den USA gut in das erste Quartal 2002 gestartet. Allerdings äußerte sich Brandt skeptisch zur erwarteten Geschäftsentwicklung in Europa.

Reuters LONDON. "In Europa sehen wir insgesamt ein hartes Umfeld, aber wir werden unseren Weg finden", sagte der SAP-Finanzchef am Mittwoch in London auf einer Goldman-Sachs-Veranstaltung zur Technologiebranche. SAP halte an seinem mittelfristigen Ziel fest, eine operative Gewinnmarge von 25 % zu erreichen. Die Ausgabe einer Wandelanleihe schloss Brandt aus. Zum Geschäft in Asien/Pazifik sagte Brandt, er sehe dort keine Anzeichen von Schwäche. Investoren hatten Sorgen, dass die Geschäfte von SAP wie bereits beim US-Konkurrenten Oracle durch ein schwaches Umfeld in Asien belastet würden.

Die SAP-Aktien stiegen am Mittwochvormittag um 1,17 % auf 167,90 Euro und damit stärker als der Gesamtmarkt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%