Keine Senkung
Briefporto bleibt unverändert

Die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post billigte die Weisung von Wirtschaftsminister Müller, es bei 1,10 DM je Brief zu belassen.

adn BONN. Das derzeit gültige Briefporto von 1,10 Mark für den Standardbrief bleibt bis Ende 2002 unverändert. Die Deutsche Post AG bestätigte am Donnnerstag in Bonn, dass ihr die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post offiziell mitgeteilt hat, das Porto im Monopolbereich über den 1. September 2000 hinaus bis Ende 2002 beibehalten zu können.

Die Bonner Regulierungsbehörde wollte ursprünglich das Porto senken. Kritiker hatten der Post vorgehalten, sie nutze ihr noch bestehendes Teilmonopol in diesem Bereich aus. Angemessen sei ein Porto von nur noch 80 Pfennigen. Entscheidend in der Auseinandersetzung war allerdings eine Weisung des zuständigen Bundeswirtschaftsministers Werner Müller (parteilos) an die Bonner Behörde, es bei der Portohöhe zu belassen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%