Keine Stellungnahme
Entlassungen bei AOL Deutschland

Der Onlinedienst AOL Deutschland will bis zu 20 % seiner Mitarbeiter entlassen, berichtete das Internet-Portal "manager-magazin" am Mittwoch. Auch von seinem Technikchef (COO) Maximilian Dichtl wolle sich das Unternehmen trennen.

dpa HAMBURG. Dichtl soll dafür verantwortlich sein, dass Projekte und Entwicklungen bei AOL verschleppt wurden, hieß es unter Berufung auf "informierte Kreise". Eine Stellungnahme von AOL war aufgrund einer Betriebsversammlung zunächst nicht zu erhalten.

Nachfolger Dichtls soll der ehemalige T-online-Manager Rolf Gleich werden. Dieser war im vergangenen Jahr wegen des Vorwurfs der verdeckten Teilhaberschaft des T-online-Dienstleisters Netevent von seinem damaligen Arbeitgeber zusammen mit zwei Kollegen entlassen worden war.

Neben Stellenkürzungen soll dem Bericht zufolge auch die Technik in verschiedenen Bereichen "zerschlagen" werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%