Keine Stellungsnahme von Volkswagen
Skoda senkt Gewinnziel für 2001

Die tschechische Volkswagen-Tochter Skoda hat ihre Gewinnziele für das laufende Jahr gesenkt und dies mit der anhaltenden Stärke der Landeswährung begründet.

rtr PRAG. Der Vorstandsvorsitzende der Skoda Auto AS in Mlada Boleslav, Vratislav Kulhanek, sagte der Tageszeitung "Mlada Fronta Dnes" (Dienstagausgabe), man erwarte weiterhin einen höheren Jahresüberschuss, doch werde der Anstieg nicht wie im vergangenen Jahr bei 30 % liegen. "Wir hatten für dieses Jahr einen sehr viel höheren Gewinn erwartet. An dieser Schätzung hat sich viel geändert," sagte Kulhanek.

Skoda leidet seit einiger Zeit an dem hohen Wechselkurs der tschechischen Krone, die am vergangenen Mittwoch auf ein Allzeithoch zum Euro von 33,46 Kronen gestiegen war. Kulhandek sagte, falls sich der Kurs auf 32 Kronen zum Euro bewegen sollte, wäre Skoda gezwungen, die Struktur seiner Lieferanten zu verändern und künftig einen höheren Anteil seiner Vorleistungsgüter aus dem Ausland zu beziehen.

Rendite-Ziel wird voraussichtlich nicht erreicht

Der Volkswagen-Konzern wird das für das laufende Jahr aufgestellte Rendite-Ziel von 6,5 % unter anderem wegen der Wechselkursprobleme bei der Tochter Skoda voraussichtlich nicht erreichen. VW-Chef Ferdinand Piech hatte in einem Zeitungsinterview Anfang September gesagt: "Wir wären zwar in der Lage, einen solchen Wert zusammenzukratzen, aber wird werden es nicht um jeden Preis tun." Die "Süddeutsche Zeitung" hatte unter Berufung auf Aufsichtsratskreise berichtet, die Umsatzrendite vor Steuern werde im dritten Quartal nur noch bei 4,5 % liegen. Ursache sei die allgemeine Marktschwäche in Deutschland. Daneben belasteten das operativ verlustreiche Südamerika-Geschäft sowie Wechselkursprobleme bei Skoda wegen der starken tschechischen Krone das Ergebnis.

Volkswagen lehnte eine Stellungnahme dazu ab. Ein Sprecher verwies auf die für 30. Oktober geplante Veröffentlichung der Konzernzahlen für das dritte Quartal.

Die Volkswagen-Aktie notierte am Dienstagmittag in einem freundlichen Börsenumfeld mit 38,52 ? 1,2 % unter ihrem Vortagesschluss.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%