Keine Überraschung
Lufthansa-Aktie nach Gewinnwarnung auf Sinkflug

Nach einer Gewinnwarnung hat die Aktie der Deutschen Lufthansa sich auf Sinkflug begeben. Das Papier verlor bis 9.45 Uhr um 4,19 Prozent auf 20,37 Euro. Das Börsenbarometer Dax legte gleichzeitig um 0,49 Prozent auf 6.088,55 Punkte zu. Intraday-Chart

dpa-afx FRANKFURT. Der Vorstand der Deutschen Lufthansa AG hat nach dem Abschluss der Tarifverhandlungen mit der Pilotenvereinigung Cockpit seine Prognose für das operative Ergebnis von 1,0 Mrd. Euro für das Jahr 2001 auf 700 bis 750 Mio. Euro reduziert. Das Unternehmen begründete dies damit, dass mit dem Tarifabschluss mit den Piloten zusätzliche Personalaufwendungen in Höhe von 125 Mio. Euro anfielen.

Analyst Uwe Weinreich von der Bankgesellschaft Berlin zeigte sich von der Lufthansa-Gewinnwarnung wenig überrascht. Die Konjunktur schwäche sich in Nordamerika ab und Japan schlittere wahrscheinlich in eine Rezession. Zudem habe der Lufthansa-Chef Wolfgang Weber vor wenigen Wochen auf der Pressekonferenz ges agt, dass Ergebnis könne nur auf Vorjahresniveau gehalten werden, wenn die Tarifeinigung mit den Piloten sich in Rahmen hielte und die Wirtschaft sich nicht abschwäche.

Die Lufthansa nutze die Gewinnwarnung nicht zuletzt, um neben den Ausgaben für die Pilotengehälter auch die höheren Kerosinkosten und die Belastungen durch Euroschwäche "geschickt zu verpacken", sagte ein Händler einer großen ausländischen Bank.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%