Keine Unterstützung in Sicht
T-Aktie markiert neues Drei-Jahres-Tief

Die Aktien der Deutschen Telekom sind am Nachmittag eingebrochen. Nachdem das Papier um 13.40 Uhr die psychologisch wichtige Marke von 20,00 ? durchbrochen hatte, setzten sich die Verluste am Nachmittag weiter fort.

dpa-afx FRANKFURT. Bis 14.40 Uhr rutschte die T-Aktie bis auf 18,80 ? ab - einem satten Minus von 7,39 % und zog auch die übrigen Werte im Dax nach unten. Das Barometer verlor gleichzeitig 1,18 % auf 5 447,47 Punkte.

T-Aktie - Intraday-Chart

Am Morgen hatte es so ausgesehen, als sei das Schlimmste bei der Telekom überstanden. Die Papiere hatten im frühen Handel in der Spitze bis auf 20,80 ? zugelegt.

Frankfurter Händler nannten den Durchbruch der optisch wichtigen Marke von 20 ? als Ursache für die starken Kursverluste im weiteren Handelsverlauf. Dabei sei das Handelsvolumen "durchaus beachtlich", hieß es vom Parkett. Die Angst vor weiteren Verkäufen durch Großinvestoren veranlasse zahlreiche Aktionäre zu hastigen Verkäufen, hieß es vom Parkett. Bis zum Nachmittag wurden mehr als 20 Mill. Aktien gehandelt.

Charttechniker zeichneten ein düsteres Bild für den weiteren Kursverlauf. Aus technischer Sicht gäbe es zur Zeit keinerlei Unterstützungslinien mehr, sagte Dietmar Rübsamen, Analyst bei Delbrück Asset. Die Papiere befänden sich "im freien Fall" und es sei ein Trugschluss zu glauben, man könne jetzt günstig einsteigen. "Wir empfehlen allen unseren Kunden auf keinen Fall in das "fallende Messer" zu greifen. Ein Signal zum Einstieg sei kurzfristig erst wieder bei einem Kurs von 21,25 und langfristig bei 23,05 gegeben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%