Keine Verletzten
Achsbruch bei Eurocity der Schweizer Bahn

Bei einem Eurocity-Zug der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) ist am Freitag in München eine Achse gebrochen. Die 260 Reisenden an Bord des Zuges auf dem Weg von Zürich nach München überstanden den Unfall unverletzt, berichtete die Schweizer Nachrichtenagentur sda unter Berufung auf die SBB.

HB/dpa BERN/MÜNCHEN. Ein Passagier hatte demzufolge den Achsenbruch bemerkt und die Notbremse gezogen.

Der Zug war um 7.33 Uhr in Zürich losgefahren. Im Bereich des Bahnhofs München-Pasing brach eine Achse des Speisewagens. Der Zug kam durch die Notbremsung zum Stillstand. Die Reisenden wurden mit Ersatzzügen zum Münchner Hauptbahnhof gebracht. Bis zur Klärung der Unfallursache werden laut SBB die drei noch im Einsatz befindlichen Speisewagen des gleichen Bautyps aus dem Verkehr gezogen und die Radsätze vorsorglich ausgetauscht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%