Keine Versicherung abgeschlossen
Horrende Titelprämie für Spaniens Nationalelf

Spaniens Nationalspieler erhalten bei einem Titelgewinn eine Prämie von je 480 000 Euro. Trainer José Antonio Camacho würde das Doppelte bekommen.

dpa ULSAN. Dies sieht die Prämienregelung vor, die der spanische Fußballverband (RFEF), Camacho und Mannschaftskapitän Fernando Hierro am Montag im WM-Quartier in Ulsan in Südkorea unterzeichneten. Danach verzichteten die spanischen Spieler auf ein Teilnahmegeld. Für das Erreichen des Achtelfinales erhält jeder Spieler 60 000 Euro.

Für das Viertelfinale gibt es keine gesonderte Prämie. Sollte Spanien erstmals ins Halbfinale vorstoßen, bekämen die Fußballer zusätzlich 120 000 Euro. Für das Erreichen des Endspiels gibt es weitere 120 000 und für einen Sieg im Finale 180 000 Euro für jeden Spieler. Bei einem Titelgewinn würden sich die Prämien auf 480 000 Euro summieren. Das Geld müsste der RFEF aus eigenen Mitteln zahlen, da keine Versicherung einen Vertrag über die Gesamtsumme der Prämien abschließen wollte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%