Keine weiteren Übernahmen
Sommer will T-Online ausbauen

dpa BONN/HAMBURG. Die Deutsche Telekom plant in nächster Zeit keine weiteren Übernahmen. "Wir verdauen", sagte der Konzernchef Ron Sommer dem Hamburger Magazin "Stern". Der Onlinedienst T-Online werde aber ausgebaut und werde gemeinsam mit einem TV-Sender ein Internetangebot von Nachrichten und Information aufbauen. Den Erwerb eines klassischen Medienunternehmens, wie es in den USA der Onlinedienst AOL mit Time Warner vorgemacht hat, lehnte Sommer ab.

Im Mobilfunk peilt Sommer in Deutschland bis Ende 2004 eine Teilnehmerzahl von 25 Mill. an. Sechs Jahre später würden alle diese Kunden auch den künftigen Mobilfunkstandard UMTS nutzen und der Telekom im Schnitt 120 DM monatlich Umsatz einbringen.

Den Kurseinbruch der T-Aktie führte Sommer auf die Überhitzung des Marktes im Frühjahr zurück. Mit einer zu langsamen Globalisierung des Konzerns habe das nichts zu tun. Am Mittwochnachmittag fiel die Aktie auf 36,75 Euro. Am 6. März hatte sie noch 103,90 Euro gekostet. "Es war klar, dass dieser Übertreibung nach oben eine Übertreibung nach unten folgen musste", sagte Sommer. Einen fairen Kurs wollte er nicht nennen. Stattdessen verwies Sommer auf Analysen, die das Kurspotenzial bei rund 70 Euro sähen.

Der Kurs der T-Online-Aktie fiel am Mittwochnachmittag sogar um 6 % auf ein Allzeittief von 20,25 Euro. Er lag damit rund 7 Euro unter dem Ausgabepreis vom April. Am 2. Mai hatte T Online - mit 46,10 Euro ihre höchste Notierung erreicht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%