Archiv
Kellogg baut Stellen ab

Kellogg hat Anfang der Woche bekannt gegeben, den Konkurrenten Keebler für 3,6 Milliarden Dollar zu übernehmen. Als erste Kostensenkungsmaßnahme nach der Übernahme wird ein Betrieb von Keebler geschlossen und 470 Beschäftigte entlassen.

Der Vorstandsvorsitzende von Kellogg David Mackay "bedauert" die Entlassungen. Die Maßnahme sei jedoch erforderlich, um "dringend nötige Kosteneinsparungen und Effizienzsteigerung" zu erreichen. Rund vier Prozent aller Angestellten von Keebler werden ihre Arbeit verlieren. Im Gegenzug sollen die Verkaufsaktivitäten durch die Schaffung von 250 neuen Stellen verstärkt werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%