Archiv
KfW will Post-Aktien im Wert von bis zu 1,15 Milliarden Euro verkaufen

Die staatseigene KfW Bankengruppe will ihre Beteiligung an der Deutschen Post deutlich senken. Wie das Kreditinstitut am Montag in Frankfurt mitteilte, sollen in einem beschleunigtem Verkaufsverfahren Aktien im Wert von bis zu einer Milliarde Euro veräußert werden.

dpa-afx FRANKFURT. Die staatseigene KfW Bankengruppe will ihre Beteiligung an der Deutschen Post deutlich senken. Wie das Kreditinstitut am Montag in Frankfurt mitteilte, sollen in einem beschleunigtem Verkaufsverfahren Aktien im Wert von bis zu einer Milliarde Euro veräußert werden. Zudem könnten weitere Titel im Wert von 150 Mill. Euro als Mehrzuteilung platziert werden.

Die Post hatte die Anteile von der Bundesregierung im Rahmen eines Platzhaltergeschäfts erhalten. Mit 42,6 Prozent ist die KfW der größte Aktionär des Bonners Logistikkonzerns.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%