Kfz-Prüfer will weitert expandieren
Dekra gibt im Ausland Gas

Der zweitgrößte deutsche Kfz- Prüfgutachter Dekra will im kommenden Jahr seine Expansion ins Ausland intensivieren. In den USA und in Südostastien würden Sondierungsgespräche geführt, sagte der neue Vorstandschef der Dekra AG, Uwe Loos, am Donnerstagabend in Stuttgart.

Reuters STUTTGART. "Wir haben in den kommenden Monaten vielleicht das eine oder andere Unternehmen an der Angel." Bisher ist die Dekra in 18 Ländern mit Kfz-Dienstleistungen präsent und sieht sich in Europa mit 19 Mill. Prüfgutachten als größter Kfz-Prüfer. In Deutschland ist sie mit neun Mill. Prüfungen die Nummer zwei hinter den regionalen TÜV-Gesellschaften. Im zu Ende gehenden Jahr wird die Dekra nach Angaben des Vereinsvorstands Gerhard Zeidler beim Umsatz um sechs Prozent zulegen und dabei erstmals die Schwelle von einer Milliarde Euro übertreffen.

Das Ergebnis vor Steuern werde sich mehr als verdoppeln, die Umsatzrendite damit auf zwei Prozent steigen, hieß es weiter. "Wir haben unsere Planziele nicht nur erreicht, sondern übertroffen", sagte Zeidler. Fast drei Viertel des Umsatzes erzielt die Dekra mit Kfz-Gutachten, den regelmäßig vorgeschriebenen Sicherheitsüberoprüfungen für Autos und mit Flottenmanagement. Für 2003 hat sich Loos eine Umsatzrendite von drei Prozent bei weiter steigenden Umsätzen vorgenommen. Das Unternehmen, das im Besitz des Vereins Dekra e.V. ist, beschäftigt 10 100 Mitarbeiter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%