KGV unter 15 für das Jahr 2001 "nicht zu teuer"
WGZ-Bank: Langfristig Perspektiven bei Commerzbank

adx FRANKFURT. Die Düsseldorfer WGZ-Bank sieht die Aktien der Commerzbank langfristig als "Outperformer". So sei das Papier mit einem KGV unter 15 für das Jahr 2001 "nicht zu teuer", teilte Viktor Heese am Donnerstag mit. Der Substanzwert der Aktie liege seiner Schätzung nach bei 39 Euro. Zudem seien aus der Zusammenarbeit mit der Versicherungsgruppe AMB Synergien zu erwarten. Für das laufende Geschäftsjahr rechnet Heese mit einem Ergebnis je Aktie von 2,05 Euro und von 2,23 Euro für 2001.

Fundamental spreche für die Commerzbank unter anderem die vergleichsweise hohe Ergebnisstabilität wegen der geringeren Fokussierung auf das Investmentbanking, ein rentables inländisches Filialgeschäft sowie die enge Beziehung zu europäischen Partnerbanken. Im Internet-Bereich setzt das Institut über die Tochter comdirect und deren Partnerschaften mit T-Online und ProSieben nach Ansicht des Experten "Maßstäbe". Die strategischen Aussagen der Commerzbank, die derzeit weder ein Global Player noch ein spezialisierter Nischenanbieter sei, hält Heese hingegen für zu vage.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%