Archiv
King Pharmaceuticals: Revidierte Prognosen

Der Pharmakonzern revidiert die Prognosen für das Geschäftsjahr 2002 nach oben. Ein Anstieg an Rezeptverschreibungen für King-Medikamente wird zu einem unerwartet hohen Gewinn und Umsatz führen.

Das Management hebt die Umsatzprognosen von 950 bis 1,05 Milliarden Dollar auf 1 bis 1,1 Milliarden Dollar an. Der Gewinn pro Aktie soll in einer Spanne von 1,52 bis 1,60 Dollar liegen. Bisher wurde ein Ertrag von 1,40 bis 1,48 Dollar angepeilt. Die Aktien von King profitieren ebenfalls von schlechten Nachrichten bei dem Konkurrenten Abbott Labs. Anscheinend überlegt die US-Gesundheitsbehörde, die Verkaufsgenehmigung für das Schilddrüsenmedikament "Synthroid" zu widerrufen. Das Medikament ist in den USA Marktführer in diesem Segment und wird bereits seit über 40 Jahren ohne Zulassung verkauft. Die Gesundheitsbehörde versucht seit geraumer Zeit Abbott zu zwingen, das Medikament durch den normalen Genehmigungsprozess laufen zu lassen. Sollte die Lizenz im Extremfall entzogen werden, dürfte das Konkurrenzprodukt von King Pharma Marktanteile ausweiten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%