Kinowelt-Ausstieg aus Neuem Markt setzt Aktie unter Druck

Archiv
Kinowelt-Ausstieg aus Neuem Markt setzt Aktie unter Druck

Wegen des Verlusts aller drei Betreuerbanken und erhoffter Einsparungen in Millionenhöhe hat die insolvente Kinowelt Medien AG ihren Rückzug vom Neuen Markt angekündigt.

rtr MüNCHEN. Die Aktien des Münchener Filmhändlers und Kinobetreibers sollen vom 25. Februar an nur noch im Geregelten Markt notiert werden, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Die schwierige Suche nach neuen Betreuerbanken (Designated Sponsors) sei Anlass für den Segmentwechsel gewesen, sagte eine Sprecherin von Kinowelt. Kinowelt kommt damit einem Ausschluss vom Neuen Markt möglicherweise zuvor. Die Aktie geriet weiter unter Druck und verlor sieben Prozent auf 0,26 ?.

Die BHF-Bank , die Hypo-Vereinsbank und das Bankhaus Sal. Oppenheim hatten sich nach der Anmeldung der Insolvenz im Dezember zurückgezogen. Der Abschied vom Neuen Markt erspare Kinowelt jährlich zwischen ein und zwei Mill. ?, sagte die Sprecherin. Unternehmen am Geregelten Markt müssen keine Quartalsberichte abgeben. Dies sei das geeignete Segment für Kinowelt, hieß es.

Die mit rund 400 Mill. ? verschuldete Kinowelt hatte sich mit teuren Filmrechtekäufen übernommen und nach geplatzten Verhandlungen über ein Sanierungskonzept Insolvenz angemeldet, nachdem ABN Amro einen Kredit über 72 Mill. ? zurückgefordert hatte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%