Archiv
Kirch-Gruppe will audiovisuelles Spitzenunternehmen werden

dpa HAMBURG. Die Kirch-Gruppe strebt in Deutschland den Spitzenplatz als audivisuelles Unternehmen an. "Darin werden wir zügig investieren", sagte der stellvertretende Vorsitzende der Münchner KirchHolding GmbH & Co. KG, Dieter Hahn, am Mittwochabend vor dem Club Hamburger Wirtschaftsjournalisten. Dabei stelle die Verknüpfung von Netzen, Inhalten, Betrieb und Service auch an sein Unternehmen große Herausforderungen. Die in München ansässige Kirch- Gruppe hat ihre Beteiligungen am Privatfernsehen (SAT.1, ProSieben, Kabel 1, N24), Lizenzhandel, Programmproduktion und Filmtechnologie in der KirchMedia AG gebündelt.

Hahn berichtete von Tests seines Unternehmens mit einem Handyhersteller, bei denen zwei Minuten nach dem Live-Event acht Clips davon auf das Mobiltelefon überspielt wurden. "Wer künftig Informationen, Inhalte und Entertainment für neue Endgeräte konfigurieren kann, wird Erfolg haben", betonte der Kirch-Manager. Solche Clip-Inhalte würden insbesondere für die UMTS-Technik gefragt sein. Es sei für sein Unternehmen möglich, mit mehreren UMTS- Anbietern zusammenzuarbeiten. Kirch werde diesen Markt "offen angehen". Da die Telekommunikationsunternehmen Milliarden für die UMTS-Lizenzen ausgegeben haben, müssten sie möglichst schnell damit auch wieder Geld verdienen, um die Kosten hereinzuholen. Wenn inhaltlich aber bei allen das gleiche angeboten werde, dann werde ein Preiswettbewerb ausgelöst. Somit gehe es jetzt darum, exklusiv an Inhalte heranzukommen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%