Archiv
Kirch hat Vorkaufsrecht für EM.TV-Anteile von Haffa

Zusätzlich räumt Haffa Kirch Stimmrechte an dem Unternehmen ein, so dass Kirch über eine Sperrminorität von 25,1 % verfügt.

Reuters MÜNCHEN. EM.TV-Chef Thomas Haffa hat einem Zeitungsbericht zufolge der Kirch-Gruppe ein Vorkaufsrecht für seine Anteile an dem Medienunternehmen eingeräumt. Das Erstzugriffsrecht auf Haffas 43 % sei Teil der Vereinbarung zum Einstieg Kirchs bei EM.TV, berichtet das "Wall Street Journal Europe" (Montagausgabe) unter Berufung auf informierte Kreise.

Wenn Thomas Haffa seine 62 Mio. Aktien verkaufen sollte, habe Kirch danach das "erste und letzte Recht" zu kaufen. Sollte ein Dritter Haffa ein Angebot machen, könne Kirch ein eigenes Gebot vorlegen. Bei EM.TV und Kirch war für eine Stellungnahme zunächst niemand zu erreichen.

Teil der Vereinbarung ist dem Bericht zufolge auch, dass Kirch zwei Vertreter in den zukünftig sechsköpfigen Aufsichtsrat von EM.TV entsenden kann. Bislang war geplant, dass die Kirch-Gruppe einen Vertreter in dem bisher aus drei Mitgliedern bestehenden Gremium stellt.

Die Kirch Media KGaA soll nach einem vor gut zwei Wochen geschlossenen Vertrag 16,74 % der Anteile von EM.TV aus dem Besitz von Thomas Haffa übernehmen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%