Kirch übernimmt Verbindlichkeiten
Kirch will Sperrminorität bei EM.TV übernehmen

Ein Einstieg der Kirch-Gruppein den Münchener Filmrechtehändler EM.TV & Merchandising ist nach Angaben aus Branchenkreisen perfekt.

Reuters MÜNCHEN. Kirch und EM.TV hätten sich auf eine Minderheitsbeteiligung der Kirch-Gruppe an EM.TV geeinigt. Kirch werde auch einen "wesentlichen Anteil" an der Formel-Eins-Holding SLEC übernehmen, EM.TV aber weiter an der Rennsportserie beteiligt bleiben. Im Gegenzug werde Kirch EM.TV-Verbindlichkeiten in Höhe von "mehreren 100 Mill. $" übernehmen, hieß es. Im EM.TV-Vorstand seien personelle Veränderungen vorgesehen, von denen Thomas Haffa aber voraussichtlich nicht betroffen sei.

In der vergangenen Woche hatte es in Branchenkreisen ursprünglich geheißen, dass Kirch die Mehrheit an EM.TV übernehmen wolle. EM.TV hatte am Freitag Spekulationen über eine bevorstehende Gewinnwarnung bestätigt und seine Prognosen für das Gesamtjahr drastisch nach unten korrigiert.

EM.TV-Vorstandschef Thomas Haffa solle nicht an der Kirch KirchMedia GmbH-Gesellschaft & KGaA beteiligt werden, hieß es in den Kreisen weiter. Die beiden Verhandlungspartner seien sich einig, über kleinere Details werde noch verhandelt. Die Einigung solle bereits am Montag bekannt gegeben werden, wenn EM.TV auch seine Zahlen für das dritte Quartal vorlegen und die Gewinnwarnung in einer Pressekonferenz erläutern will.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%