Kirch verkauft Constantin-Beteiligung
Constantin: Dickes Plus bei Geschäft und Aktie

Die Filmfirma Constantin hat Umsatz und Ergebnis im ersten Quartal mit Kassenschlagern wie "Nirgendwo in Afrika" und "Resident Evil" deutlich gesteigert. Die Aktie legt am Neuen Markt heute deutlich zu - wohl auch eine Auswirkung des Verkaufs des Constantin-Pakets von Leo Kirch an Highlight.

dpa MÜNCHEN. Die Erlöse der Firma von Bernd Eichinger seien um zwei Drittel auf 36,8 Millionen Euro geklettert, teilte die Constantin Film AG am Dienstag mit. Der Überschuss betrug 2,8 Mill. Euro nach einem Verlust von 6 Mill. Euro im Vorjahreszeitraum.

Constantin hatte zudem mitgeteilt, dass die Schweizer Highlight Communications die Anteile der Kirch-Gruppe übernimmt und neuer Großaktionär wird. Highlight erwerbe 23 % an der Constantin Film AG. Der Kaufpreis betrage 29,3 Mill. ?. Für Highlight sei der Einstieg ein strategisches Investment. Weitere Großaktionäre bei Constantin bleiben erst einmal Bernd Eichinger und der angeschlagene Medienkonzern EM.TV.

Mit dem Highlight-Einstieg bei Constantin geht die Konsolidierung unter den Medienfirmen am Neuen Markt in eine neue Runde. "Aus strategischer Sicht ist Highlight für uns ein Wunschpartner", sagte Constantin-Vorstand Thomas Friedl. Es seien zahlreiche Synergien vorstellbar, da Highlight im Gegensatz zu Constantin auch im DVD- und Video-Geschäft sowie im Sportrechtebereich aktiv sei.

Highlight kauft die Aktien zu einem Preis von 10 ? von der Kirch-Beteiligungen, die bisher nicht von den Insolvenzanträgen betroffen ist, und von Leo Kirch. Am Dienstag legte der Constantin- Kurs um zeitweise 14 % auf 6,50 ? zu. Die Highlight-Aktien verbesserten sich um 3,5 % auf 2,70 ?.

Ursprünglich war auch EM.TV daran interessiert, seine Beteiligung an Constantin zu einer Mehrheit auszubauen. Allerdings rückte EM.TV laut Branchenspekulationen möglicherweise von dem Plan ab, weil das neue Übernahmegesetz in diesem Fall ein Angebot auch an die übrigen Aktionäre verlangt hätte. Eichinger und EM.TV betonten nun, dass sie an ihren Aktienpaketen weiterhin festhalten wollen. Dennoch gilt in der Branche eine spätere Übernahme Constantins durch Highlight als nicht ausgeschlossen.

Die guten Geschäftszahlen und die Übernahme-Phantasie treiben die Constantin-Aktie (WKN 580 080) am Neuen Markt bis zum Dienstag-Mittag deutlich aufwärts. Mit einem Plus von fast 18 Prozent auf 6,70 ?gehört die Aktie zu den größten Nemax-Gewinnern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%