Klage eingereicht
Ecclestone und Banken kämpfen um Formel 1

Formel 1-Impresario Bernie Ecclestone und die beteiligten Banken ringen um die Macht bei der Rennsportserie. Die Banken hätten in der Auseinandersetzung eine Klage in London eingereicht, sagte ein Sprecher der Bayerischen Landesbank.

HB MÜNCHEN. Zu den Inhalten wollte er sich mit Hinweis auf das laufende Verfahren nicht äußern. Nach Informationen aus Branchenkreisen geht es um die Besetzung von Direktoriumsposten innerhalb der Betreiber-Organisation SLEC. Die Banken wollten gerichtlich feststellen lassen, wer das Recht habe, welche Posten zu besetzen. Damit wurden verschiedene Medienberichte bestätigt.

Die Bayerische Landesbank (BLB), J.P. Morgan und Lehman Brothers halten seit dem Zusammenbruch des Kirch-Imperiums 75 % an der Formel 1. Das Sagen innerhalb der SLEC hat aber weiterhin zum größten Teil Ecclestone, dessen Vertreter auch den Vorstand der SLEC dominieren. Mit einer Art Feststellungsklage wollen die Banken nun ihre Einflussmöglichkeiten ausloten. In Branchenkreisen wurde aber betont, dass es sich nicht um ein nachhaltiges Zerwürfnis handle. In der Zusammenarbeit und Auseinandersetzung mit dem gewieften Ecclestone müsse man aber auch einmal zu solchen Mitteln greifen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%