Klage vor WTO möglich
Müller verärgert über US-Erwägung von Sonderzöllen auf Stahlimporte

Bundeswirtschaftsminister Werner Müller (parteilos) hat die USA indirekt davor gewarnt, ihre Stahlimporte mit Sonderzöllen zu belegen.

dpa BERLIN. Er habe diese Überlegungen "mit gewissem Verdruss" zur Kenntnis genommen, sagte Müller vor Journalisten am Dienstag in Berlin. Er hoffe, dass sich die USA gegen eine solche Maßnahme entscheiden würden. Andernfalls müsse die EU ernsthaft darüber nachdenken, dies zu einem WTO-Fall zu machen, sagte Müller.

Die US-Regierung will bis Mittwoch über Sonderzölle von bis zu 40 % auf Stahlimporte entscheiden, um die heimische Industrie zu schützen. Die Europäische Union hat bereits Gegenmaßnahmen angedroht. Sollten die Zölle verhängt werden, gilt eine Klage der EU vor der Welthandelsorganisation (WTO) als sicher.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%