Klage zurückgewiesen
Strenge Maßstäbe für Berufsunfähigkeit von Betriebsinhabern

Ein Betriebsbesitzer kann laut Gerichtsurteil nicht als berufsunfähig eingestuft werden, wenn er die Arbeit in seinem Unternehmen umorganisieren kann.

dpa/KOBLENZ. Das Koblenzer Oberlandesgericht wies in einem am Mittwoch bekannt gewordenen Urteil die Klage eines Metzgermeisters gegen dessen Betriebsunfähigkeitsversicherung zurück (Az.: 10 U 786/01). Es hielt den Mann mit Bandscheibenvorfall weiterhin für berufsfähig.

Ein Betriebsinhaber, der in seinem Unternehmen selbst mitarbeite, müsse plausibel machen, dass er den Betrieb nicht in zumutbarer Weise umorganisieren kann. Dies habe der Kläger nicht nachvollziehbar darlegen können.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%