"Klare Trendwende"
Verband sieht Lichtblick für deutschen Einzelhandel

Für den unter Umsatzrückgängen leidenden deutschen Einzelhandel zeichnet sich nach Einschätzung des Hauptverbands des Deutschen Einzelhandels (HDE) angesichts des Geschäftsverlaufs im Juli und des begonnenen Sommerschlussverkaufs ein erster Lichtblick ab.

Reuters DÜSSELDORF. Der Juli könnte nach dem "katastrophalen" ersten Halbjahr der erste Monat in diesem Jahr gewesen sein, in dem die Umsätze nicht gesunken, sondern vielleicht sogar gestiegen seien, erklärte der HDE am Freitag unter Hinweis auf eine Trendumfrage. Eine "klare Trendwende" sei aber noch nicht zu erkennen.

Einen Tag vor dem traditionellen Höhepunkt des Sommerschlussverkaufs am Samstag hätten sich zudem 50 Prozent der vom HDE befragten Unternehmen zufrieden mit dem bisherigen Verlauf des Sommerschlussverkaufs gezeigt. Sie hätten ein Umsatzplus im Vergleich zur ersten Woche des Sommerschlussverkaufs 2001 festgestellt.

Im ersten Halbjahr war der Einzelhandelsumsatz nach der Statistik des Hauptverbandes des deutschen Einzelhandels (HDE) nominal um 4,7 Prozent gesunken. "Seit Dezember vergangenen Jahres sinken die Umsätze", hatte HDE-Sprecher Hubertus Pellengahr gesagt. "Einen Umsatzrückgang über sieben Monate in Folge hat es seit der Gründung der Bundesrepublik noch nicht gegeben." Auch bei den Firmenzusammenbrüchen in der Handelsbranche werde es in diesem Jahr mit 8000 bis 10 000 insolventen Unternehmen einen Rekord geben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%