"Klassik trifft Funk"
Vonda Shepard: Ein Mann sollte cool sein, nicht casual

Das Handelsblatt im Gespräch mit Vonda Shepard, Sängerin aus "Ally McBeal", die noch bis 20.11. auf Deutschland-Tour ist.

Handelsblatt: Wie würden Sie Ihren persönlichen Stil beschreiben?

Vonda Shepard: Klassik trifft Funk.

Welchen Stil bevorzugen Sie bei Männern?

Cool, nicht casual. Bitte keine Sportschuhe, lieber schwarzes Leder an den Füßen. Ein Jackett, aber nicht zu steif. Ein Mann sollte eben gepflegt aussehen, aber nicht übertrieben.

Was empfinden Sie als stillos?

Wenn jemand zu sehr versucht, etwas zu erreichen, was er nicht schaffen kann.

Sie haben mit vielen bekannten Schauspielern und Sängern gearbeitet, von Barry White bis Tina Turner. Wer hatte am meisten Stil?

Definitiv Robert Downey Jr. und Sting. Beide lieben es zu shoppen, und sie haben immer die ausgefallenste Kleidung. Robert ist sogar ganz vernarrt ins Einkaufen.

Wie unterscheidet sich der Stil von Ally McBeal von Ihrem?

Am Anfang war Ally ja sehr konservativ gekleidet - trotz der kurzen Röcke. Am Ende war ihre Kleidung nur vom Feinsten. Ich habe mich immer gefragt, wie eine junge Anwältin das bezahlen könnte. Ich wechsle meinen Stil da schon wesentlich öfter. Und außerdem trage ich Hosen und keine Röcke.

Welches ist Ihr liebstes Reiseziel und warum?

Je mehr ich reise, desto mehr verliebe ich mich in Orte. Paris, München, Madrid - es hängt meist zusammen mit einem bestimmten Platz, einer Straße mit kleinen Cafés zum Beispiel. In München ist Schwabing für mich solch eine Gegend.

Was darf auf keinen Fall fehlen, wenn Sie auf Reisen gehen?

Eigene Kerzen für mein Hotelzimmer.

Auf welches Markenprodukt möchten Sie nicht mehr verzichten?

Make-up von Mac.

Welchen Teil lesen Sie in Ihrer Zeitung als ersten?

Ich lese die "New York Times", und dort immer die Seite 1 zuerst. Dann hat man die ganze Welt vor sich. Anschließend kommt das Feuilleton.

Welches Album liegt derzeit in Ihrem CD-Spieler?

"Redemption?s Son" von Joseph Arthur - wunderbare Popmusik im positiven Sinn. Wer Coldplay mag, sollte sich das unbedingt anhören.

Die Fragen stellte Thomas Knüwer.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%