Archiv
Klaus Martini verlässt DWS

Die DWS verliert nach Elisabeth Weisenhorn erneut einen ihrer herausragenden Köpfe. Klaus Martini wechselt zur Deutschen Bank. Einen Nachfolger wird es nicht geben.

Klaus Martini, seit 1989 Leiter des europäischen Aktienfonds-Teams, fungiert ab sofort als oberster Vermögensverwalter der DWS-Mutter Deutsche Bank. Einen Nachfolger als Team-Chef gibt es nicht, sämtliche Europa-Entscheidungen werden künftig vom Leiter des globalen Aktien-Teams, Klaus Kaldemorgen, mitgetroffen. Die von Martini persönlich verantworteten Fonds Eurovesta und DWS Europäische Aktien Typ O übernimmt Udo Rosendahl, der als Spezialist für europäische Standardwerte bereits den DWS Top 50 Europa und diverse Länderfonds managt.

Fazit: Klaus Martini, 1996 von DMEuro und Standard & Poor´s als "Bester internationaler Vermögensverwalter" gekürt, war für die DWS um einiges wichtiger, als es die zuletzt enttäuschenden Ergebnisse des Eurovesta und des DWS Europäische Aktien Typ O vermuten lassen. Trotzdem sollte der Branchen-Primus den Verlust kompensieren können - auch wenn die Arbeit für ihren Top-Mann Kaldemorgen dadurch nicht weniger wird.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%