Kleinanleger mit viel Vertrauen
Merck & Finck bestätigt T-Online als "marketperformer"

Nach der Ernennung von Thomas Holtrop zum neuen Vorstandsvorsitzenden bei T-Online hat die Privatbank Merck & Finck und Co ihre Einstufung des Unternehmens als "marketperformer" bestätigt.

dpa-afx FRANKFURT. Merck & Finck-Analyst Theo Kitz sagte am Donnerstag, mit Holtrop habe sich Telekom-Chef Ron Sommer einen "Verkäufer" in das Unternehmen geholt: "Wenn es nach Sommer geht, ist es Holtrops wichtigste Aufgabe, T-Online in der Öffentlichkeit besser zu verkaufen", sagte Kitz. Holtrop war zuletzt Marketingvorstand bei der Deutschen Bank 24.

Sommer plane im kommenden Jahr mit dem Börsengang der Mobilfunksparte T-Mobile eine weitere sehr große Emission. Dazu brauche er den T-Online-Börsengang als Erfolgsstory. Kitz sagte, gerade viele Kleinanleger hätten T-Online viel Vertrauen entgegengebracht. "Bis zum Börsengang von M-Mobile muss daher der T-Online-Kurs wieder über dem ursprünglichen Ausgabepreis liegen."

Für die Geschäftsentwicklung bei T-Online selber werde es sehr wichtig, sich weitere Einnahmequellen zu erschließen. "Der Konzern ist recht schlecht aufgestellt", sagte Kitz. T-Online hänge zu sehr von Tarifeinnahmen ab. Diese aber würden drastisch schrumpfen, wenn sich ein monatlicher Festpreis für den Internet-Zugang, die sogenannte flatrate, durchsetzen werde. Stattdessen müsse der Konzern schnellstens zusätzliche Einnahmen durch den Verkauf von Online-Werbung, von Inhalten und dem E-business erschließen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%