Kleinvolumige Transaktionen stehen im Vordergrund
DG Bank schließt Vertrag mit kubanischer Staatsbank

Reuters FRANKFURT. Die DG Bank hat als erstes deutsches Kreditinstitut einen Rahmenvertrag für Exportfinanzierungen mit der kubanischen Staatsbank abgeschlossen. Das Abkommen mit der Banco Nacional de Cuba ziele auf hermesgedeckte Finanzierungen von Exporten deutscher Unternehmen mit Laufzeiten von bis zu fünf Jahren ab, teilte die DG Bank am Donnerstag in Frankfurt mit. Kleinvolumige Transaktionen in einer Größenordnung von rund fünf bis zehn Mrd. Euro stünden dabei im Vordergrund. Schwerpunkte bildeten dabei der kubanische Agrarsektor und die Erdölförderung, für die Ausrüstungen und Güter aus Deutschland geliefert würden, hieß es weiter.

Der Rahmenvertrag sei eigentlich nicht limitiert, sagte ein DG-Bank-Sprecher. Das Gesamtvolumen des Abkommens bemesse sich dem zufolge "an der Darstellbarkeit der einzelnen Geschäfte".

Mitte 1999 hatten über 600 internationale Handelsfirmen den Angaben zufolge Niederlassungen auf Kuba, 20 davon kamen aus Deutschland.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%