Klimaschutz
Russland steht trotz Vorbehalten zum Kyoto-Protokoll

ap BERLIN. Russland ist nach Angaben des Auswärtigen Amts unabhängig von der Haltung der USA weiter an der Ratifizierung des Kyoto-Protokolls zum Klimaschutz interessiert. Gegenteilige Meldungen der letzten Tage seien dementiert worden, hieß es am Freitag nach Konsultationen von Staatsminister Ludger Volmer in Moskau. Die Mitteilung machte aber auch deutlich, dass Russland Vorbehalte gegen den Kompromisstext für die Folgekonferenz im Juli in Bonn hegt.

Volmer habe diese Vorbehalte erörtert, insbesondere die Frage der begrenzten Anrechenbarkeit von CO2-Senken auf Reduktionsverpflichtungen, zum Finanzregime und der Ausgestaltung eines künftigen Systems zum Handel mit Emissionsrechten. Bei seinem Besuch am Donnerstag sprach der Staatsminister unter anderem mit dem stellvertretenden Außenminister Alexander Awdejew, dem stellvertretenden Minister für Handel und wirtschaftliche Entwicklung, Muchamed Zikanow, und Vertretern von WWF-Russland.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%