Klinsmann fürchtet Misserfolg: kein längerer Vertrag
"Klinsi" will den Titel holen

Jürgen Klinsmann ist ein Mann mit klaren Zielen. Kaum im Amt setzt er die Mannschaft schon stark unter Druck. Wie er in einem Interview erklärte, will er die "deutschen Tugenden" wieder auferstehen lassen und so die WM 2006 gewinnen. Zudem stellte er erstmals klare Anforderungen an seinen zukünftigen Co-Trainer.

HB FRANKFURT/MAIN. Nachdem nun Oliver Bierhoff als Teammanager und "Rechte Hand" Jürgen Klinsmanns feststeht, äußerte "Klinsi" auch erstmals genauere Vorstellungen, was die Zukunft der Nationalmannschaft betrifft. Dabei stellte Klinsmann klar, dass es für die Nationalmannschaft nur ein Ziel geben kann: den Titelgewinn. Zudem definierte er erstmals auch die Anforderungen, die sein zukünftiger Co-Trainer mitbringen muss.

Mit welchen Vorstellungen und Zielen gehen Sie Ihre neue Aufgabe als Bundestrainer an?
Die Fans haben den Wunsch und die große Hoffnung, dass wir 2006 im eigenen Land Weltmeister werden. Dies ist auch meine Zielsetzung. Ich habe mir ein Bild gemacht und denke, das Potenzial ist - trotz aller Probleme - vorhanden. Ich bin voller Energie und mit klaren Vorstellungen in die Partnerschaft mit dem DFB gestartet, gehe diese Aufgabe aber auch mit dem Wissen an, dass es schwer wird.

Mit dem Ziel des Titelgewinns setzen Sie sich unter großen Erfolgsdruck.
Ich muss irgendwo anfangen und eine Zielsetzung vorgeben. Ich bin mir der Erwartungshaltung unter den Fans bewusst.Wenn ich mit dem Druck nicht umgehen könnte, würde ich nicht hier sitzen.

Dennoch läuft ihr Vertrag als Bundestrainer nicht über die WM 2006 hinaus. Warum haben Sie nur für zwei Jahre unterschrieben?
Ich hatte nicht den Wunsch, ein langfristiges Engagement anzunehmen - ohne zu wissen, wo es hinläuft.

Seite 1:

"Klinsi" will den Titel holen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%