Archiv
Klinsmann in Deutschland eingetroffen

Frankfurt/Main (dpa) - Jürgen Klinsmann hat bestätigt, bei einer angedachten Dreier-Lösung die Rolle des Teamchefs der deutschen Fußball-Nationalmannschaft zu übernehmen. «Wenn wir zu Potte kommen, dann auf dieser Basis. Ich will eine federführende Rolle spielen», sagte der ehemalige Welt- und Europameister bei einer Pressekonferenz kurz nach seiner Landung auf dem Frankfurter Flughafen.

Frankfurt/Main (dpa) - Jürgen Klinsmann hat bestätigt, bei einer angedachten Dreier-Lösung die Rolle des Teamchefs der deutschen Fußball-Nationalmannschaft zu übernehmen. «Wenn wir zu Potte kommen, dann auf dieser Basis. Ich will eine federführende Rolle spielen», sagte der ehemalige Welt- und Europameister bei einer Pressekonferenz kurz nach seiner Landung auf dem Frankfurter Flughafen.

Der aus Los Angeles angereiste Klinsmann betonte, dass er dieses Amt nur in Verbindung mit einem erfahren Trainer ausüben werde. Dafür gilt Holger Osieck, der bereits Franz Beckenbauer beim WM- Titel mit Klinsmann 1990 assistierte, als Top-Favorit. Für den Posten des Team-Managers wird der frühere Nationalspieler Oliver Bierhoff gehandelt. Die Personalfragen würden eine wichtige Rolle spielen. «Es kann aber erst passen, wenn wir uns alle ausführlich unterhalten haben», meinte Klinsmann, der sich vor mehreren Fernsehteams, Fotografen und Journalisten locker und entspannt präsentierte.

Mit Ergebnissen noch an diesem Wochenende rechnet Klinsmann auf keinen Fall. «Ich war überrascht, als ich hörte, dass Stimmen laut geworden sind, wir würden am Wochenende den Deckel drauf machen. Das geht nicht», betonte Klinsmann.

Im Falle einer wahrscheinlichen Einigung mit dem Deutschen Fußball-Bund (DFB), die möglicherweise Mitte nächster Woche erfolgen könnte, will Klinsmann auch auf die Unterstützung und Ratschläge von Rudi Völler, der das Amt nach dem Vorrunden-Aus vorzeitig niedergelegt hatte, nicht verzichten. «Wenn es zu Stande kommt, wird er ein ganz wichtiger Ansprechpartner für mich sein.»

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%