Archiv
Klinsmann sieht deutsches Team im Halbfinale

Den Sprung ins Halbfinale der Europameisterschaft in Portugal traut Jürgen Klinsmann der deutschen Fußball-Nationalmannschaft zu.

HB LISSABON. "Es hängt viel vom ersten Spiel gegen Holland ab. Das sollten wir nicht verlieren. Wenn es gut läuft, könnte es eine Überraschung geben wie bei der Weltmeisterschaft 2002", sagte der ehemalige Welt- und Europameister am Freitag in Lissabon. Favorit ist aus Klinsmanns Sicht Titelverteidiger Frankreich, als Finalgegner erwartet er Gastgeber Portugal.

Den Niederländern, die am kommenden Dienstag (20.45 Uhr) in Porto erster deutscher Gegner sind, prophezeit der 39 Jahre alte Schwabe dagegen das Aus nach der Vorrunde. Als Sieger der Gruppe D tippte der 108-malige Nationalspielers die Auswahl Tschechiens vor Deutschland. "Auch wenn die Holländer eine gute Mannschaft haben - zwei müssen nun einmal früh nach Hause fahren", sagte Klinsmann, der beim legendären 2:1-Sieg über den damaligen Europameister im WM-Achtelfinale 1990 in Mailand eines der besten Spiele seiner Karriere gezeigt hatte.

Die jüngste 0:2-Niederlage gegen Ungarn wollte der in Los Angeles lebende Blondschopf nicht überbewerten: "Wir haben oft Probleme vor großen Turnieren. Das ist vielleicht ein gutes Zeichen. Man muss immer positiv denken, auch wenn die Leute nicht auf einen wetten. Jeder weiß, dass Deutschland eine Turniermannschaft ist."

Großes Vertrauen setzt Klinsmann in DFB-Teamchef Rudi Völler. Sein einstiger Angriffspartner habe dem Team nach dem EM-Vorrunden-Aus 2000 den Weg aus der Krise gewiesen: "Er war nicht nur eine große Persönlichkeit auf dem Feld, sondern weiß auch, wie er die Mannschaft in ein großes Turnier führen muss. Rudi ist das Beste, was dem deutschen Fußball in den vergangenen Jahren passieren konnte."

Nicht ganz so optimistisch wie Klinsmann zeigte sich am Freitag Portugals Fußball-Idol Eusebio. Der Torschützenkönig der WM 1966 rechnet damit, dass Vize-Weltmeister Deutschland die Vorrunde nicht übersteht und aus der seiner Meinung nach schwersten EM-Gruppe Niederländer und Tschechen weiterkommen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%