Klöckner-Werke stellt Geschäftsjahr um

Archiv
Klöckner-Werke stellt Geschäftsjahr um

Die Duisburger Klöckner-Werke AG will im Zuge ihrer Zusammenarbeit mit dem Mehrheitsaktionär WCM ihr von Oktober bis Ende September laufendes Geschäftsjahr auf das Kalenderjahr umstellen.

Reuters DUISBURG. Vorbehaltlich der Zustimmung der Hauptversammlung werde Klöckner hierzu von Oktober bis Dezember 2002 ein Rumpfgeschäftsjahr einlegen, sagte ein Konzern-Sprecher am Montag. Die Aktionärsversammlung solle am 15. März stattfinden. Die Kennzahlen zum abgelaufenen Geschäftsjahr 2000/01 würden am 4. Februar veröffentlicht. Die für diesen Tag ursprünglich geplante Bilanzpressekonferenz entfalle, hieß es.

Die WCM Beteiligungs- und Grundbesitz AG hatte Anfang 2001 etwa 82 % der im MDax gelisteten Klöckner-Werke übernommen. Die ehemals als Kerngeschäft vorgesehene ertragsstarke Foliensparte (Pentaplast) wurde im Oktober für 925 Mill. ? an den britischen Finanzinvestor Cinven verkauft. Die daraus zufließenden Mittel sollen früheren Angaben zufolge insbesondere für Beteiligungskäufe verwandt werden. Neben der Abfüll- und Verpackungstechnik will der Konzern den Handel mit Beteiligungen als zweites Standbein aufbauen.

Im Geschäftsjahr 2000/01 setzte Klöckner 1,89 (Vorjahr 1,84) Mrd. ? um und erwirtschaftete einen Überschuss von 47 (68) Mill. ?. Die Aktionäre sollen eine unveränderte Dividende von 0,60 ? erhalten sowie einen Sonderbonus von einem Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%