Klose erzielt vierten WM-Treffer
Keane bestraft Passivität der Deutschen

In buchstäblich letzter Sekunde hat sich die deutsche Nationalmannschaft die vorzeitige Qualifikation für das Achtelfinale der Fußball-Weltmeisterschaft entreißen lassen. Vier Tage nach dem 8:0 gegen Saudi-Arabien wurde das Team von Rudi Völler am Mittwoch in Ibaraki beim enttäuschenden 1:1 (1:0) gegen Irland aus allen Träumen gerissen.

dpa IBARAKI/JAPAN. Das vierte Turnier-Tor von Miroslav Klose (18. Minute) reichte vor 42 000 Zuschauern im Kashima Soccer Stadium nicht zum Sieg, weil sich die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) nach der Führung viel zu weit zurückzog und den Iren die Initiative überließ. Die Strafe folgte in der Nachspielzeit mit dem Ausgleich durch Robbie Keane, der Stellungsfehler von Carsten Ramelow und Thomas Linke ausnutzte. Nach dem Punktverlust darf sich die deutsche Mannschaft im letzten Spiel der Gruppe E am kommenden Dienstag in Shizuoka gegen Kamerun keine Niederlage erlauben.

"Wir haben es leider versäumt, das zweite Tor zu machen. Wir haben gute Chancen dazu gehabt. Meistens wird so etwas im Fußball bestraft", trauerte Rudi Völler den vergebenen Chancen nach. "Man muss auch aus negativen Dingen das Positive herausziehen. Nach Adam Riese reicht auch das Unentschieden. Wir haben vier Punkte und können den Sprung immer noch schaffen. Dann holen wir die entscheidenden Punkte eben gegen Kamerun." Franz Beckenbauer sprach im Interview mit dem Sender "Premiere" von einem "Warnschuss zur rechten Zeit". "Das war in der zweiten Halbzeit ein Tick zu wenig, um das Spiel zu gewinnen", analysierte der glänzend aufgelegte Oliver Kahn.

Nach dem Schützenfest gegen die Araber fehlte der deutschen Mannschaft im zweiten Turnierspiel gegen die um jeden Meter Boden kämpfenden Iren die spielerische Klasse. Nur den Paraden von Kahn hatte es die deutsche Elf zu verdanken, dass der Ausgleich nicht viel früher fiel. "Er hat zwei, drei überragende Aktionen gehabt", bescheinigte der Teamchef dem Keeper erneut eine Weltklasseleistung.

Das deutsche Team beging den großen Fehler, sich nach der Führung weit zurückzuziehen und das Mittelfeld preiszugeben. Probleme offenbarte die Mannschaft auch beim Umschalten von Abwehr auf Angriff, wo von Michael Ballack und Bernd Schneider auf den Halbpositionen zu wenig Impulse ausgingen. Trotz der genialen Vorarbeit zu Kloses viertem Turnier-Tor warf die Vorstellung von Ballack die Frage auf, wie fit der künftige Bayern-Spieler nach seiner Fußprellung tatsächlich ist. Erst in der zweiten Halbzeit wurde Ballack in seiner Rolle als Ballverteiler stärker.

Mit seinem zwölften Tor im 14. Länderspiel unterstrich "Salto- Klose" einmal mehr seine Qualitäten in vorderster Front. Nach dem Treffer zog sich der Lauterer, der in der zweiten Hälfte kräftemäßig abbaute, oft weit zurück. "Miro war müde. Er ist viel gelaufen. Man muss ganz klar sehen, es ist seine erste WM", warb Völler um Verständnis für den Lauterer. An Kloses Seite leistete Carsten Jancker ein großes Laufpensum und riss immer wieder Lücken in die irische Abwehr, tappte aber auch ein halbes Dutzend Mal in die Abseitsfalle des Gegners. Seine beste Chance hatte der bullige Bayer in der 68. Minute, als er einen Heber knapp daneben setzte.

Mit einem Kopfball nach Flanke von Torsten Frings bot sich Jancker (12.) die erste Chance, die Shay Given jedoch vor keine Probleme stellte. Sechs Minuten später leitete Metzelder den Ball nach Abwehr eines irischen Angriffs schnell weiter auf Michael Ballack, der den Ball dem in der Mitte gestarteten Klose maßgerecht auf den Kopf servierte. Der Lauterer Torjäger, der schon gegen Saudi-Arabien zwei Mal von exakt getimten Ballack-Flanken profitiert hatte, löste sich von seinem Bewacher Ian Harte und nickte zum 1:0 ein.

Mit dem Vorsprung im Rücken zog sich die deutsche Mannschaft unverständlicherweise weit zurück und überließ dem Gegner im Mittelfeld viel Raum zum Kombinieren. In der 21. Minute eilte Kahn weit aus seinem Tor und riskierte im Zweikampf mit Damian Duff an der Seitenlinie sogar eine Karte. Dann brachte eine zu kurz geratene Abwehraktion von Thomas Linke den Iren Matt Holland in Schussposition. Der im Auftaktspiel gegen Kamerun zum 1:1 erfolgreiche Mittelfeldspieler zielte aus 18 Metern knapp daneben (25.). Eine Minute vor der Pause sorgte ein Fehler von Metzelder für Aufregung vor dem deutschen Tor, doch Robbie Keane war von der sich plötzlich bietenden Chance zu überrascht.

Auch nach Wiederbeginn präsentierte sich die deutsche Mannschaft "italienisch", ließ die Elf von der Grünen Insel kommen und lauerte nur noch auf Konter. Allerdings barg diese Zurückhaltung ständig die Gefahr eines Gegentreffers. Als Duff in der 56. Minute schneller reagierte als Linke, verhinderte nur ein Reflex von Kahn den drohenden Ausgleich. Acht Minuten vor dem Ende musste der Bayern - Schlussmann gegen Keane noch einmal sein ganzes Können aufbieten, um Unheil von der in der Schlussphase arg unter Druck stehenden Elf abzuwenden. Doch dann passierte es in der 92. Minute doch: Keane traf zum 1:1.

Statistik zum Spiel

Deutschland:

Kahn (Bayern München/32 Jahre/47 Länderspiele) - Linke (Bayern München/32/36), Ramelow (Bayer Leverkusen/28/27), Metzelder (Borussia Dortmund/21/8) - Frings (Werder Bremen/25/10), Schneider (Bayer Leverkusen/27/11 - 90. Jeremis/Bayern München/28/35), Hamann (FC Liverpool/28/42), Ballack (Bayer Leverkusen/25/24), Ziege (Tottenham Hotspur/30/68) - Jancker (Bayern München/27/28 - 75. Bierhoff/AS Monaco/34/67), Klose (1. FC Kaiserslautern/23/14 - 85. Bode (Werder Bremen/32/35)

Irland:

Given (Newcastle/28/41) - Kelly (Leeds United/27/48 - 73. Quinn/FC Sunderland/35/89), Staunton (Aston Villa/33/100 - 87. Cunningham/FC Wimbledon/30/39), Breen (Coventry City/28/45), Harte (Leeds United/25/42 - 73. Reid/FC Millwall/21/7) - Finnan (Fulham/26/15), Holland (Ipswich Town/26/21), Kinsella (Charlton Athletic/29/30), Kilbane (Sunderland/25/33) - Robbie Keane (Leeds United/21/35), Duff (Blackburn Rovers/23/28)

Schiedsrichter:

Kim Milton Nielsen (Dänemark)

Tore:

1:0 Klose (18.), 1:1 Keane (90.)

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%