Knapp über 1,17 Dollar
Spekulationen auf Zinssenkung belasten Euro

Zwei Tage vor der Zinsentscheidung der Europäischen Notenbank (EZB) haben verstärkte Spekulationen auf eine deutliche Leitzinssenkung den Euro am Nachmittag wieder unter Druck gesetzt. Im Vormittagshandel war die Gemeinschaftswährung noch zeitweise bis an die Marke von 1,18 Dollar geklettert. Am Nachmittag rutschte der Euro dann zurück auf 1,1704 Dollar.

HB/dpa FRANKFURT/MAIN. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,1723 (Montag: 1,1672) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8530 (0,8568) Euro.

"Die EZB bereitet die Zinssenkung gezielt vor", sagte Devisenexperte Stefan Klomfass von der Helaba Trust. Die jüngsten Aussagen von EZB-Präsident Wim Duisenberg und weiteren Mitgliedern des Direktoriums der europäischen Notenbank ließen kaum noch einen Zweifel zu, dass die Leitzinsen gesenkt werden. Die Mehrzahl der Experten geht nun auch von einem deutlichen Zinsschritt von 0,5 %punkten aus.

Eine solch kräftige Zinssenkung wäre aber nicht gut für den Euro, sagte Klomfass. Mit dieser Maßnahme würde die Zinsdifferenz zwischen der Eurozone und den Vereinigten Staaten schrumpfen. Es wäre also nicht mehr so attraktiv, Kapital in die Länder der Eurozone zu transferieren.

Die mit Spannung erwartete Rede des US-Notenbankpräsidenten Alan Greenspan habe dagegen keine Auswirkungen an den Devisenmärkten gezeigt. Der oberste Währungshüter der USA war bei einem internationalen Finanz- und Währungstreffen in Berlin zugeschaltet und hat nach Einschätzung von Klomfass "nichts wesentlich Neues" gesagt.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,7173 (0,7175) britische Pfund, 139,45 (138,65) japanische Yen und 1,5364 (1,5277) Schweizer Franken fest. Der Preis für eine Feinunze Gold wurde in London mit 365,00 (364,75) Dollar festgestellt. Der Kilobarren kostete 10 015 ? nach 9955 ? am Vortag.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%