Koalition streicht bisherige Zweijahresfrist
Begrenzung für doppelten Haushalt entfällt

SPD und Grüne wollen die Begrenzung der doppelten Haushaltsführung auf maximal zwei Jahre ersatzlos streichen. Damit können Erwerbstätige, die etwa am Wochenende zwischen ihrem Arbeits- und Wohnort pendeln, vor allem Fahrtkosten und die Miete für eine Zweitwohnung unbefristet steuerlich geltend machen.

uhl BERLIN. Das geht aus einer Vorlage des Bundesfinanzministeriums hervor, der dem Handelsblatt vorliegt. In den Oppositionsfraktionen hieß es, man werde der Neuregelung zustimmen, auch wenn sie großzügig ausgefallen sei. Bund, Länder und Gemeinden bringt sie nach den Berechnungen des Bundesfinanzministeriums jährliche Einnahmeeinbußen von insgesamt 260 Mill. Euro.

Der Finanzausschuss des Bundestages wird die Änderung, die einem Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom Dezember 2002 Rechnung trägt, kommende Woche in den Entwurf des Steueränderungsgesetzes 2003 einbauen. Das Parlament wird das Gesetz am 7. November verabschieden.

Seite 1:

Begrenzung für doppelten Haushalt entfällt

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%