Koalitionspartner bleiben trotz Kritik an Lange optimistisch
FDP verhandelt offiziell mit CDU und Schill-Partei

Mehr als zwei Wochen nach der Bürgerschaftswahl haben am Dienstag in Hamburg offiziell die Koalitionsgespräche zwischen CDU, FDP und Schill-Partei begonnen. Am Vorabend hatte der Landesparteitag der FDP mit der überwältigende Mehrheit von 112 zu acht Gegenstimmen grünes Licht für die Aufnahme der Verhandlungen gegeben.

ap HAMBURG. In etwa eineinhalb Wochen sollen die Verhandlungen nach Wunsch der CDU beendet sein. Zunächst sollte es um die Bildungspolitik gehen, teilte der designierte Bürgermeister Ole von Beust vor den Gesprächen mit.

Anders als in den Sondierungsgesprächen der vergangenen Woche gehe es jetzt um präzise Formulierungen und um den Abschluss der einzelnen Themen und Probleme, erklärte der CDU-Vorsitzende Dirk Fischer zuvor. Er rechne spätestens bis zum 19. Oktober mit einem Abschluss der Gespräche. "Es gibt jeden Tag Knackpunkte und Schwierigkeiten", räumte Fischer ein. Da er die Dinge aber erleichtern wolle, werde er sich dazu nicht genau äußern.

Beim Parteitag der Liberalen hatte es trotz der breiten Mehrheit harsche Kritik an der Wahlkampfführung des Spitzenkandidaten Rudolf Lange gegeben. Die frühzeitige Festlegung auf eine Koalition mit der CDU und damit auch mit der Schill-Partei sei ein Bruch eines Parteitagsbeschlusses gewesen. Lange selbst betonte: "Wenn ich diese Notbremse nicht gezogen hätte, würden wir heute nicht so freudig hier sitzen."

Beust rechnet nach eigenen Angaben wegen der FDP-internen Kritik nicht mit einer Erschwerung der Verhandlung. "Das Ergebnis zählt", betonte er. Lange sei sicher Manns genug, seinen Weg zu gehen. Auch Parteigründer Ronald Schill wertete das Ergebnis positiv und zeigte erneut Optimismus: "Ich sehe überhaupt keine Hindernisse." Knackpunkte sehe er nicht.

Außer dem Thema Bildung sollten am Dienstag auch die Bereiche Verkehr und Sicherheit behandelt werden. Der nächste Verhandlungstermin werde der Mittwoch sein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%