Kolumne
Automobilhersteller erkennen Telematik als Intrument der Kundenbindung

Als die Automobilindustrie vor etwa fünf Jahren erstmals auf Telematik beruhende Produkte und Dienstleistungen in Fahrzeugen einsetzte, versprach sie sich davon für die nähere Zukunft deutliche geschäftliche Impulse.

DÜSSELDORF. Fahrzeughersteller setzten darauf, ihren Kunden neben Telematikgeräten selbst auch Dienstleistungen mit monatlicher Gebührenabrechnung zu verkaufen. In diese Geschäftsmodelle investieren sie erhebliche Mittel. Diese Hoffnungen haben sich jedoch nicht erfüllt. Die Branche musste erkennen, dass den meisten Verbrauchern die Kosten der Geräte und der angebotenen Dienste zu hoch sind.

Vor diesem Hintergrund überdenken Automobilhersteller und Telematikanbieter ihre Strategie. Dabei kommen ihnen eine Reihe von Trends und Entwicklungen entgegen, welche die Zukunft der Telematik im Automobilbereich in einem helleren Licht erscheinen lassen. So wächst kontinuierlich der Anteil der Neuwagen, die mit Telematik-Technologie ausgerüstet sind. Bis zum Jahr 2005 wird in Europa und den USA jedes dritte Neufahrzeug über ein Navigationssystem verfügen. In Japan soll sich der Anteil der Neuwagen mit Telematik an Bord bis dahin sogar auf 50 Prozent belaufen. Chancen für die Telematik liegen vor allem in der Integration der verschiedenen digitalen Technologien wie Telefon, Bordcomputer, digitale Organizer und Unterhaltungselektronik. Diese werden sowohl für fahrzeugbasierte Anforderungen als auch für die Bedürfnisse der Insassen mehr und mehr zusammenwachsen und etwa das konventionelle Autoradio ablösen.

Ein wesentlicher Teil dieser integrierten Lösungen wird der Internet-Zugang im Auto sein. Die führenden Hersteller haben ihre neuesten Modelle bereits an das Netz angeschlossen. Mit dem zunehmenden Einzug des Internet im Auto steigt auch das Bewußtsein der Verbraucher für das Potenzial von Telematik-Lösungen.

Große Chancen bieten sich der Telematik in der Kundenbindung sowie der Optimierung von Prozessen und Kosten. Gerade der Kontakt zu ihren Kunden ist für Automobilhersteller ein zunehmendes Problem. Die Telematik bietet ihnen nun neue Möglichkeiten, den Kontakt zu ihren Kunden zu intensivieren und deren Bindung an die Marke zu stärken. Aus den Daten, die während der Nutzung des Fahrzeugs generiert werden, können Hersteller die exakten Bedürfnisse derjenigen ermitteln, die es benutzen und entsprechende spezifische Angebote entwickeln. In der Phase des Neuwagenkaufs können Unternehmen ihre Kunden noch genauer bei der Zusammenstellung der Modell- und Ausstattungsvarianten beraten. Sie haben zugleich die Möglichkeit, individuell zugeschnittene Finanzierungs-, Leasing- oder Versicherungsangebote zu unterbreiten. Eine solche zielgerichtete Kundenansprache ergibt nach einer Studie von Booz Allen Hamilton eine zusätzliche Gewinnerwartung von 50 Euro pro Fahrzeug.

In Neues Umsatzpotenzial durch differenzierte Nutzungsprofile

Aus der Kenntnis der Kundenbedürfnisse heraus ergeben sich im Verlauf des Zyklus des Fahrzeugbesitzes weitere Umsatzpotenziale. Fahrzeugnutzer und Flottenbesitzer legen heute verstärkt Wert darauf, den Zustand ihres Fahrzeuges zu kennen. Mit Hilfe der Telematik hätte der Kunde die Möglichkeit, zum Beispiel über das Internet laufend den Status seines Automobils abzurufen und bestimmte Anpassungen wie etwa die Lenkrad- und Sitzeinstellung selbst vorzunehmen. Bei Wartung und Reparatur könnten dem Kunden je nach Art der Fahrzeugnutzung zusätzliche Teile oder weiteres Zubehör angeboten werden. Gegen Ende des Besitzzyklus eines Autos kann der Hersteller dem Kunden ein auf seine Bedürfnisse zugeschnittenes Neu- oder Gebrauchtwagenangebot unterbreiten.

Die Telematik ermöglicht Herstellern also, die Gewohnheiten seiner Kunden und den Zustand seines Fahrzeugs noch besser zu kennen und die Markentreue des Kunden zu stärken. Legt man bei einem Neuwagenanteil von 90 Prozent einen Gewinn von 3000 Euro am Fahrzeugverkauf zu Grunde, so bringt jeder gewonnene Prozentpunkt an Markenloyalität 27 Euro zusätzlichen Gewinn über den gesamten Lebenszyklus des Fahrzeugs.

Optimiertes Fahzeugmanagement

Neben der Stärkung der Kundenloyalität ermöglicht die Telematik auch ein systematisches Fahrzeug-Management. Schon heute kann die Telematik fahrzeugspezifische Daten, etwa zu Betriebsmittelfüllstand, Laufleistung, Motorenzustand und Sicherheitssystemen übermitteln. Die Kombination dieser Daten mit Informationen über Standort des Fahrer und das Profil des Fahrzeugs eröffnet vielfältige Chancen, die Zusammenarbeit aller Partner rund um das Fahrzeug - vom Halter über den Fahrers bis zum Hersteller, Händler und Finanzierungsdienstleister - zu optimieren. So könnten Hersteller diese Informationen nutzen, um bereits in der Entwicklungs- und Produktionsphase den Wünschen der Kunden besser gerecht zu werden. Durch eine systematische Auswertung von Betriebsdaten aus dem Fahrzeug können Fehler frühzeitig erkannt, Nachbesserungen schneller und effizienter durchgeführt und Entwicklungs- und Produktionsprozesse verbessert werden.

Die potenziellen Kostenvorteile einer "Ferndiagnose" und der darauf beruhenden schnelleren Fehlererkennung und Reparatur liegen nach Berechnungen von Booz Allen Hamilton bei 25 Euro pro Fahrzeug. Darüber hinaus könnten die Rückstellungen der Hersteller für Kulanz, Garantie, Rückrufaktionen oder Haftungsfälle um etwa 10 Prozent gesenkt und der Gewinn pro Fahrzeug damit um 105 Euro erhöht werden. Insgesamt summiert sich das Gewinnpozential der Telematik im Bereich Kundenbindung und Fahrzeugmanagement nach Einschätzung von Booz Allen Hamilton auf rund 500 Euro pro Auto. Die Automobilhersteller sind gefordert, diese Potenziale auszuschöpfen. Der nächste technologische Wettlauf in der Automobiltelematik steht unmittelbar bevor.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%