Kolumne: Die Finanzprofis
Ein Rückschlag - mehr nicht

Der 6 000er scheint auf einmal wieder weit weg, statt dessen ein Rückschlag auf zeitweise unterhalb 5 700 Punkte. Ist der im Jahr 2003 begonnene Wiederaufstieg des Dax nun doch am Ende?

Nein, das glaube ich nicht. Doch mehren sich die Anzeichen dafür, dass der Trend allmählich an Dynamik verliert. Zunächst einmal: Es ist nichts anderes passiert, als genau das, was alle Welt schon seit Wochen erwartete: eine Verschnaufpause, im Fachjargon „Konsolidierungsphase“ genannt.

Der Markt muss sich zurücklehnen, muss die zum Teil beträchtlichen Kursgewinne erst einmal verdauen, bevor er sich wieder in Bewegung setzt. In einer solchen Situation ist es durchaus normal, wenn die Skeptiker lauter zu hören sind als die Optimisten, wenn sich nicht so gute Nachrichten aus Unternehmen und Branchen sofort in Kursverlusten niederschlagen.

Das kann sich innerhalb weniger Tage wieder ändern, allerdings kann die Konsolidierung auch Wochen oder Monate dauern. Damit müssen die neuen, von Analysten nach oben revidierten Ziele für den Dax in diesem Jahr, die irgendwo zwischen 6 100 und 6 300 Punkten liegen, noch nicht abgeschrieben werden.

Wir müssen jetzt aber genau aufpassen, wie – neben den Lageberichten der Unternehmen selbst – die Meldungen zu Konjunktur, Inflation und Zinsen zusammen spielen. Allein die pandemische Ausbreitung von Zinsängsten, selbst wenn sich diese später als unbegründet erweisen sollten, kann der Börse die zur Zeit noch gute Kondition rauben. Mir fehlt aber noch der Glaube, dass wir vor einem stärkeren Wachstums- und Zinsschub stehen. Also: Bleiben Sie cool, aber wachsam! Spannend bleibt die Börse allemal.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%