Kolumne: die fünf Weisen
Wie Sie auftreten, fällt auf die Firma zurück

Politiker sind die Musterschüler in Sachen Medienpräsenz. Deutliche Schwächen in dieser Disziplin zeigen jedoch Deutschlands Wirtschaftsbosse. Dabei ist ihr Auftreten in der Öffentlichkeit für das Unternehmen wichtig.

Die Politiker erscheinen vor den Kameras immer telegen, wenn sie ihre Wahlslogans ins Mikrofon oder aufs Aufnahmeband eines Redakteurs sprechen. Sie sind Medienprofis. Keine Gelegenheit zum Auftritt in der Öffentlichkeit wird versäumt, um die eigene Botschaft unters Wahlvolk zu bringen. Politiker sind die Musterschüler in Sachen Medienpräsenz. Deutliche Schwächen in dieser Disziplin zeigen jedoch Deutschlands Wirtschaftsbosse. Im Zeitalter der Medien- und Informationsgesellschaft sausen Tausende von Nachrichten in Sekundenschnelle um die Welt und kommen bei Arbeitnehmern, Anteilseignern, Firmenvertretern und Investoren an. Deshalb müssen Firmenlenker stärker präsent in der Öffentlichkeit werden, um ihr Unternehmen ins rechte Licht zu rücken.

Nur ein Top-Manager, der sich auch zeigt, kann die Interessen seiner Firma erläutern, die Qualität und den Wert seiner Produkte oder Dienstleistungen deutlich machen. Dies bedeutet, dass er so Wettbewerbsvorteile schafft für sich und sein Unternehmen. So wird der Firmenchef als Person immer mehr zum Gesicht seines Unternehmens. Je komplizierter die Unternehmenswelt im Zeitalter der Globalisierung wird, desto häufiger werden Erklärungen von jenen verlangt, die Entscheidungen treffen - und der CEO transportiert diese über Fernsehen, Zeitungen und Co. Damit wird der Unternehmenslenker zwangsläufig zum wichtigen Instrument, um Unternehmen und Marke in der Öffentlichkeit präsent zu machen.

Doch ist ihm das klar? Das Ansehen einer Führungskraft macht bis zu 50 Prozent des Images eines Unternehmens, wie Studien beweisen. Kommunikationsforscher fordern gar regelmäßige Messungen des Images des Vorstandsvorsitzenden sowie des Unternehmens. Dieses Ergebnis dürfte dann Einfluss auf die Vergütung der Führungsetage haben. Selbst wem diese Konsequenz übertrieben scheint, der statistische Zusammenhang zwischen Firmenimage und Ansehen des Vorstandsvorsitzenden ist nachweisbar: Beide ergänzen sich zu Wohl oder Wehe des Unternehmens.

Seite 1:

Wie Sie auftreten, fällt auf die Firma zurück

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%