Kolumne: Kutzers Corner
Das S-A-S-Prinzip

Ich bin überzeugt: Wer jetzt nicht in Wertpapieren spart, den bestraft die Zukunft!

"Börse in einer Abwärtsspirale - der Markt leidet darunter, dass viele Anleger nur noch kurzfristig disponieren." Neben solchen Berichten finden Sie in diesen Tagen aber auch neue Statistiken, die belegen, dass Privatanleger immer intensiver Sparen oder auf risikoärmere Instrumente umschwenken - hohe Mittelzuflüsse bei Geldmarktfonds, offenen Immobilienfonds, aber auch bei den Rentenfonds.

Sie, ja Sie - Sie verhalten sich also vernünftig angesichts der anhaltenden Aktienschwäche. Allerdings: Viele von Ihnen handeln noch unsystematisch oder gehen ganz raus aus der Aktie. Ich will Ihnen dazu keine Patentrezepte beschreiben, auch keine "Markus-Koch-Rezepte", sondern das S-A-S-Prinzip vorstellen, das ich jetzt für wichtiger denn je halte. S-A-S steht für Sparen, Anlegen, Spekulieren.

Mein Appell: Trennen Sie diese drei unterschiedlichen Strategien zunächst im Kopf und dann im Topf! Was heißt das? Beginnen Sie nicht etwa mit der Frage "Was soll ich kaufen?", sondern werden Sie sich doch zunächst darüber im Klaren, welchen Betrag Sie für das regelmäßige, langfristige Sparen einsetzen wollen bzw. ob Sie bestimmte Beträge aktiv anlegen oder hoch spekulativ einsetzen wollen. Trennen Sie diese Vorgehensweisen erst intellektuell, dann in der praktischen Umsetzung! Die drei Töpfe stehen für mindestens drei unterschiedliche Depots.

In der Hochphase des Aktienbooms wurden Sparbücher und langfristig geparkte Gelder abgeräumt, um auf den Neuen Markt aufzuspringen. Jetzt lassen sich von großem Frust ausgelöste Kehrtwendungen beobachten - weg vom Wertpapier, zurück zum Sparstrumpf.
Ich bin überzeugt: Wer jetzt nicht in Wertpapieren spart, den bestraft die Zukunft!

Machen Sie?s gut - bis morgen!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%