Kolumne
Nach der Veröffentlichung ist vor der Veröffentlichung

Glauben Sie nur nicht, dass wir in dieser Woche Klarheit über die weitere Wirtschafts-, Inflations- und Zinsentwicklung gewinnen werden!

Die Börsianer tun zwar so, als würden jetzt ganz wichtige Indikatoren veröffentlicht und die Weichen entscheidend gestellt. Aber: Wie auch immer kurzfristige Kennzahlen und Zinsbeschlüsse ausfallen – nach der Veröffentlichung ist vor der Veröffentlichung. Seit Jahren schon können wir beobachten, wie sich der Kapitalmarkt von einer Nachricht zur nächsten hangelt, denn im Zeitalter des kurzfristigen Denkens gibt es „wichtige Indikatoren“ am laufenden Band, jede Woche, ja fast täglich.

Und in den Börsenberichten nach den entsprechenden Veröffentlichungen heißt es dann: „Börse wartet auf neue US-Arbeitsmarktdaten“ oder „Aktienhandel will Zinsbeschlüsse abwarten“, oder so ähnlich. Abgesehen davon gibt es gerade in diesen Wochen und Monaten keine einheitliche, eindeutige Interpretation der angeblich so wichtigen Nachrichten.

Beispiel: Ob die Federal Reserve jetzt einen größeren Zinsschritt als 0,25 unternehmen sollte, also sogar einen halben Punkt, ist Gegenstand lebhafter Fachdiskussionen, denn: Wäre dies das Ende der Zinserhöhungsphase? Oder droht dadurch etwa eine Bremswirkung für das US-Wirtschaftswachstum?

Betrachten wir außerdem den heutigen Ifo-Konjunkturtest. Schön, dass sich die Stimmung hierzulande weiter gebessert hat. Es gibt aber auch andere Hinweise, nach denen der Aufschwung bald seinen Höhepunkt erreichen wird und eine wirtschaftliche Abschwächung im kommenden Jahr zu befürchten ist. Wir werden auch in den nächsten Wochen in die Glaskugel blicken, um die Zukunft zu ergründen. Und es wird uns nicht gelingen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%