Kolumne Rush Hour
Große Pause

Nein, reformunfähig sind die Deutschen nicht, sagt der ehemalige Verfassungsrichter Paul Kirchhof. Nur ein bisschen erschöpft von der ganzen Arbeit, die wir schon hinter uns haben. Wir wollen einfach mal Pause machen.

Nein, reformunfähig sind die Deutschen nicht, sagt der ehemalige Verfassungsrichter Paul Kirchhof. Nur ein bisschen erschöpft von der ganzen Arbeit, die wir schon hinter uns haben. Wir wollen einfach mal Pause machen.

Irgendwie verständlich, oder? Von der ganzen Nachkriegs-Trümmerfrauen-Aufbauarbeit, irgendwann kann man nicht mehr so wie früher. Der Osten: übernehmen, abreißen, wieder aufbauen, durchfinanzieren. Da macht der Kreislauf schon mal schlapp. Die D-Mark abgeben und dafür Millionen von Euro pressen und drucken. Da kann einem schon mal schummrig werden nach den ganzen Überstunden. Und jetzt rächt sich der Raubbau, den wir mit unseren Kräften getrieben haben. Das steckt allen in den Knochen. Den Alten und den Jungen.

Morgens halb zehn in Deutschland - Zeit, sich mit einem tiefen Seufzer noch einmal umzudrehen, die Decke über die Ohren zu ziehen und zu entspannen. In keinem Land werden so viele Wellness-Hotels und Sauna-Oasen gebaut wie in Deutschland. Niemand kuschelt sich in diesen Zeiten lieber in große, weiche Decken als wir. Und dass keiner mehr einkaufen geht, tja, das liegt nicht am Wollen, das liegt am Können: Es kostet einfach zu viel Kraft, bei diesem Wetter auf die Straße zu gehen, sich in den Laden zu schleppen - und dann auch noch entscheiden.

Einfach zu Hause bleiben, aufs Sofa setzen, die Füße hoch. Das hat sich wohl auch Olaf Scholz gedacht, als er in dieser Woche von seinen eigenen Sozis abgemeiert wurde. Dabei hat er nur nicht verstanden, worum es geht: Der Sozialdemokrat an sich ist ein bisschen ermattet von all den Programmwechseln in den letzten Jahren. Er will nicht mehr getrieben werden und geschoben, und das Land besser machen, als es ist. Er will verschnaufen. Pause machen vom Reformwerk, nur für ein paar klitzekleine neue Steuern und Abgaben kriegt er die Hand mit der Stimmkarte noch hoch. Scholz wählen? Das wäre einfach zu anstrengend gewesen.

Seite 1:

Große Pause

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%